Die Geschichte der Nutzung der Olivenhaine in Rovies began 1923 von Andonis Papadopoulos, ein Mann der den Olivenbaum bewunderte.
Die Olivenbaumfelder von 350 Hektar und 70000 Olivenbäumen erschlossen sich von der Küste von Rovies bis zu dem Fuss des nahegelegenen Berges Kavalaris und Telethrion

In Rovies gibt es einige sehr alte Olivenbäume, die auf den landwirtschaftlichen Gebrauch von vor 1000 oder sogar 2000 Jahre hinweisen. Eine riesige Geschicht steckt in diesen Bäumen, die deshalb mit viel Respekt behandelt werden müssen.

Anna Papadopoulou die Tochter von Andonis Papadopoulos übergab später die Olivenhaine den Arbeitern, die auf den Feldern all die Jahre gearbeitet hatten. Sie stellte ausserdem die Anlagen für die Verarbeitung der Oliven zur Verfügung, welche dann durch die landwirtschaftliche Genossenschaft Rovies verkauft werden sollte, so wurde die Genossenschaft 1981 aktiv und arbeitet bis heute leidenschaftlich.

“Wir, die Genossenschaft bestehend aus 130 Mitgliedern – Olivenbauer und Arbeiter,  folgen unserer Leidenschaft den Kunden ein authentisches, natürliches biologisch hergestelltes Produkt zu bieten- ein Produkt welches noch all ihre natürlichen Nährstoffe enthält, die so wichtig für die Gesundheit des menschlichen Körpers sind.”