Entdeckt Skyros!

Eine Insel voller mediterraner Lebensqualit√§t. Nicht die bekannteste Insel, sondern die mit den treuesten Fans! Skyros ist die gr√∂√üte Insel der Sporaden und ein Mekka f√ľr Hummer-Liebhaber, den es in den Gew√§ssern um Skyros in H√ľlle und F√ľlle gibt. In beinahe jeder Taverne wird er frisch gefangen angeboten. Die Griechen essen √ľberings Hummer am liebsten mit Spaghetti in Tomatensauce, genannt astakomakaronada. Eine weitere Spezialit√§t sind die Tiganites tou Gamou, kleine Pfannk√ľchlein gef√ľllt mit skyrianischem K√§se.

In 80 min habt Ihr die Insel umtourt und entdeckt dabei verschiedene Str√§nde, einen f√ľr jeden Geschmack. Die beste Beachbar gibt es am feinsandigen, Sandburgen-freundlichen Macadia-Strand: Die¬†Ammoudia-Lounge-Beachbar von Markos Karamanis. Am Abend stattet der Hora einen Besuch ab, denn in den Kopfsteinpflasterg√§sschen wird die Nacht zum Tage gemacht; in Cafes, Bars und Taverne wird gegessen, gefeiert oder einfach Backgammon gespielt. Derweilen spielen die Kinder fangen und verstecken auf dem Dorfplatz. Sommerfeeling im Mittelmeer eben… Unser Geheimtipp ist das Kafeneion tou Barba Yanni & Maritsas (2222091276 f√ľr Reservierungen). Die Taverne mit inseltypischen Spezialit√§ten gibt es bereits seit 1952 und findet Ihr in der Hora ganz leicht in der gr√∂√üten Kopfsteinpflastergasse.

Köstlichen Fisch und alle weiteren traditionellen griechischen Gerichte könnt ihr mit Meerblick auf der Terrasse von der Taverne Stefanos in Magazia geniessen. Hier verwöhnt und bekocht Euch Polivios und seine Familie mit viel Liebe und Gastfreundschaft.

Vorher  vielleicht noch zum Einstimmen in das Cafe Korfari direkt nebenan, dort geniessen die Skyros-Insider beim Sonnenuntergang auf kleinen Skyrianischen Holzstuehlen ihren Wein oder Bier.

Das skyrianische Pony

Dieses Pony gibt es nur auf der Insel Skyros! Es ist eine uralte Pferderasse und Griechenlands kleinstes Pony. Sein Stockma√ü ist durchschnittlich bei 104 cm und es hat einen verh√§ltnism√§√üig gro√üen Kopf, die Schultern sind kurz und steil. Die gebr√§uchlichsten Farben sind Braune, Falben und Schimmel, seltener vertreten sind Rappen. Durch die jahrhundertelange Isolation auf der Insel Skyros sind die Ponys sehr anpassungsf√§hig und gen√ľgsam. Sie begn√ľgen sich mit extrem wenig Futter und erreichen ein hohes Lebensalter. Die halbwilden Ponys leben im Gebirge und werden nur eingefangen, wenn sie gebraucht werden. Dabei sind sie leicht zu z√§hmen und durch ihren Charakter und ihr ausdauerndes und eifriges Wesen angenehm im Umgang.

Die Ponys sind ausgezeichnete Kinderreitponys, k√∂nnen aber auch leichte Erwachsene tragen. Wer einen Ausritt wagen m√∂chte, kann sich an Manolis Malamatinis wenden unter 0030.697.7510821 in Trachy. Er bietet 15 min√ľtige Ausritte auf den skyrianischen Ponys f√ľr 10 Euro an oder auch dreist√ľndige Ausritte zum Strand f√ľr 25 Euro.

Strand Agalipa, ein fantastischer weisser Sandstrand, umgeben von B√§umen, versteckt im Norden der Insel (Richtung Atsitsa), neben der Kirche Agios Petros – fragen Sie einfach einen Einheimischen, er wird Ihnen den Weg erkl√§ren. Zum Ausklingen des Tages schauen Sie in dem kleinen Kafeneion Korfari in Magazia vorbei und schliessen den Abend mit einem Essen in der Taverne Stefanos/Polivios genau gegen√ľber.

Karneval auf Skyros  ist sehr bekannt in Griechenland und wird noch sehr traditionell gefeiert. Während des Karnevals tanzen die Dorfbewohner mit schweren Glocken Tage und Nächte durch das Dorf, womit die Sage eines alten Schäfers und seiner Frau dargestellt wird Рein beeindruckendes Erlebnis.