Geräuchertes Fleur de Sel aus der Mani

160g
6,40 
  • nat√ľrliches handgesch√∂pftes Fleur de Sel
  • aus den Salzbecken von der K√ľste der Mani auf dem Pelepones
  • ger√§uchert ist das Fleur de Sel noch w√ľrziger und gibt jedem Gericht eine ganz besondere Note

Unser k√∂stliches Fleur de Sel kommt aus der wundersch√∂nen Mani und ist 100% nat√ľrlich entstanden, handgesch√∂pft, gereinigt sowie ger√§uchert und ohne chemische Zus√§tze. Dieses einmalige Meersalz entsteht bei starkem Wind an den Felsenk√ľsten am Meer, die so beschaffen sind, dass sich das Meereswasser in den Felsenkerben sammelt und nicht mehr wegfliessen kann. Dort verdunstet das Wasser mit Hilfe der Sonne, wobei die Salzkristalle zur√ľckbleiben. Das Aroma dieses fantastisch ger√§ucherten Fleur de Sel ist einzigartig, w√ľrzig und einfach ideal um jedes Gericht zu verfeinern.


Die Region
Insel Kythira

Die Insel Kythira liegt vor der S√ľdostspitze der Peloponnes und geh√∂rt zu den Ionischen Inseln. Die Insel bietet ein sehr abwechslungsreiches Naturangebot von wundersch√∂nen Str√§nden, Wasserf√§llen, Wanderwegen und traditionellen D√∂rfern. Kythira ist eine grosse Insel, die wahrscheinlich auch aufgrund ihrer Lage den grossen Tourismusansturm noch entkommen konnte, so dass man selbst im ferienreichen Monat August noch ruhige Pl√§tzchen findet. Bei Anreise mit dem Auto aus Athen sollte man nicht verpassen die beeindruckende Burg Monemvasia zu besuchen sowie einen Abstecher zum Schwimmen in den glasklaren Meeren des atemberaubenden langen Sandstrand von Elafonisos!


Unser Hersteller
Vernados

Die letzten Salzsammler aus Kythira sammeln das Meersalz noch mit den H√§nden von den K√ľstenfelsen der Insel Kythira, unter brennender Sonne, eine Handarbeit die auszusterben droht.

Jedes Jahr mietet Tasos die Salzbecken in Agia Marina auf Kythira und sch√∂pft 2-3 Tonnen Meersalz – aus Liebe aber auch um den Namen seines Vaters zu ehren und eine Tradition weiterzuf√ľhren.


Das Salz des Mittelmeers

Salz ist ein notwendiger Bestandteil der Ern√§hrung des Menschen und l√§sst uns das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn es hebt den s√ľ√üen Geschmack im Essen hervor und gleicht den s√§uerlichen Geschmack aus. Au√üerdem wird es seit jeher zur Haltbarmachung von Nahrung genutzt. Salz versorgt uns mit wertvollen Elektrolyten und schon Hippokrates erkannte seine Wichtigkeit f√ľr eine gute Schilddr√ľsenfunktion. Im Meersalz sind neben Natriumchlorid noch Spuren von anderen Stoffen enthalten, wie Kalium, Magnesium, Potassium und Mangan.

An Kythiras kluftiger und l√∂chriger Felsenk√ľste brechen sich in den Wintermonaten gro√üe Wellen und dadurch f√ľllen sich die nat√ľrlich gebildeten Becken, die Salzpfannen, mit Meerwasser. Von Mitte Juli bis Ende September verdunstet dann das Wasser und es bleiben Meersalzbrocken und ‚Äďplatten zur√ľck. Unter gro√üem Aufwand und mit viel Geduld ernten dann die Fischer und Salzsammler das Salz in ihre Bastk√∂rbe.

Streuen sie das Meersalz nicht direkt auf das Essen, sondern verreiben sie es zwischen den Fingern oder Handflächen.

Privacy Preference Center